One Naturism

Kunstwerke erschaffen mit getrockneten Blumen

Ein frisch geschenkter Blumenstrauß bringt einem sehr viel Freude, doch leider hält dieser Strauß nur für wenige Tage und fängt anschließend an zu verwelken. Das ist oft sehr schade, da man so leider nur kurz etwas von diesem Geschenk hat. Um sich aber sehr viel länger über diesen Strauß freuen zu können, kann man ihn auch ganz einfach trocknen. Somit sind die Sträuße oft noch viele Monate haltbar, auch wenn sie ihre ursprüngliche Farbe langsam verlieren, und können als Dekoration genutzt werden.

flowers-986006_640Um einen Blumenstrauß trocknen zu können, muss man nur folgendes beachten:

1) Der Strauß darf noch nicht angefangen haben zu verwelken. Also den Strauß so früh wie möglich anfangen zu trocknen. Aber es ist auch wichtig darauf zu achten, dass die Blumen nicht mehr Taufrisch sind.

2) Der Strauß darf nicht mehr im Wasser stehen, sondern muss an den Stilen mit einer Schnur zusammen gebunden werden.

3) Anschließend wird der Strauß kopfüber, mit den Stilen nach oben,aufgehängt. Der Raum muss sowohl gut belüftet, als auch eine geringe Luftfeuchtigkeit besitzen. Um auch die Farbe besser erhalten zu können, ist ein dunkler Raum ideal.

4) Schließlich muss der nun getrocknete Strauß, nur noch sehr großzügig mit Haarspray eingesprüht werden. Fertig ist der neue haltbare und getrocknete Blumenstrauß.

Im allgemeinen lässt sich jeder Blumenstrauß trocknen, jedoch gelingt es nicht bei allen Sträußen gleich gut. Denn das erhaltene Ergebnis der Trocknung ist abhängig von der Art der verwendeten Blumen. Um heraus zu finden welche Blumen sich für eine Trocknung eignen, kann man einfach experimentieren.

 Mit Hilfe von getrockneten Blumen sind die Möglichkeiten der Dekoration aber keine Grenzen gesetzt. Ob der Strauß anschließend nur in einer Vase stilvoll dekoriert wird, ober ob man einzelnen Blumen, als individuelle Gestaltung von Regalen, Kommoden oder Schränken benutzt, der Fantasie und der Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. 

Eine Möglichkeit, getrocknete Blumensträuße, noch besser aufzupeppen, ist das eintauchen der Blumenköpfe in Wachs. Dies sieht anschließend nicht nur gut aus, es hat auch den Effekt, das die Blumen zusätzlich auch noch konserviert werden. Den entsprechenden Wachs kann man in jedem Bastelladen erhalten und ist sehr einfach an zuwenden. Eine weitere Möglichkeit ist es die nur einzelne Spitzen der Blüten in das Wachs zu tauchen, dadurch kann man mit viel Glück und Geschick, mehrere Farben auf einer Blüte erhalten und so richtige Kunstwerke erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.