One Naturism

Schnittblumenarten

Blumenfreunde geraten ins Schwärmen bei der großen Auswahl an Schnittblumen die Floristen bereithalten. Monat für Monat werden sie zu besonderen Anlässen verschenkt. Gelegenheiten gibt es ja bekanntlich viele. Hier ein paar bekannte und vielleicht auch unbekannte Schnittblumensorten.

lilie-schnittblume

Das kleine Blumen ABC

Den Anfang macht die meist rote Amaryllis, eine Blume, die zur Weihnachtszeit gerne in Sträußen einen Ehrenplatz einnimmt. Gefolgt von der Anthurie, einer Tropenschönheit, die nicht nur mit hochglänzender roter Blüte fasziniert, sondern auch sehr lange haltbar ist. Eine interessante Blume mit auffallender Blütenform ist die Calla. Zu der ursprünglich weißen Sorte haben sich zahlreiche Neuzüchtungen in apricot, gelb oder auch lila dazugesellt. Bekannt als Bauerngartenblume ist die Chrysantheme, die eigentlich das ganze Jahr in den Farben weiß, gelb und verschieden Rottönen erhältlich ist. Die stachelige Distel mit Arten wie Kugeldisteln, Wiesendisteln oder Silberdisteln ist eine beliebte Blume in Bauernsträußen aller Art.

Von Frauenschuh bis Gladiole

Eine Exotin, die in China wie auch in Neuguinea beheimatet ist, ist die weiß gesprenkelte Orchidee mit Namen Frauenschuh. Als Schnittblume ist sie von Dezember bis April erhältlich und wird gerne in raffinierten Gestecken verschenkt. Die Freesie ist eine typische Frühlingsbotin, die mittlerweile das ganze Jahr über Sträuße schmückt. Ihr Farbspektrum erstreckt sich von weiß, gelb, rot bis zu zweifarbigen Nuancen. Die Gerbera, eine weitere Exotin, wirkt sowohl als Einzelblume als auch im Blumenbouquet. Auch die Gladiole geizt nicht mit ihren Reizen und trumpft mit bis zu zehn Blüten an einem Spross auf. Sie ist sowohl in Europa wie auch in Afrika beheimatet und aufgrund ihrer staatlichen Höhe und der satten Farben ideal für Bodenvasen geeignet.

Über Iris und Osterglocke

Die Iris, die den Namen einer griechischen Göttin trägt, ist in zwei verschieden Arten bekannt. Zum einen als Zwiebelpflanze und zum anderen als Blume, die aus einer Sprosswurzel wächst. Die zweite Art ist weiter verbreitet. Sie kommt in den Farben weiß, gelb, blau und rosa vor. Eine ganz besondere Blume ist auch die elegante kelchblütige Lilie. Dank unendlicher Sorten ist sie unter anderem in Farben wie weiß, gelb, orangerot und rosa erhältlich. Mit gekräuselter Blütenform, vielen Farbkombinationen erobert auch die allerorts vorkommende Nelke mühelos jedes Herz. Und zu guter Letzt eine gute alte Bekannte die Osterglocke. Ihrer glockenförmigen Blüte verdankt dieser Frühlingsblüher den Namen. Fast so bunt wie ein Osterei ist sie eine Zierde für jeden Frühlingstisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.