One Naturism

Der Englische Garten

Wer viel durch die Städte dieser Welt reist, kann dort einen Botanischen Garten besuchen. Viele Gärten sind dabei noch einmal unterschiedlich aufgegliedert und bieten dabei thematischen Gärten. Englischer Garten stellt nur ein Highlight beim Besuch des Gartens dar. Mitunter kann ein englischer Garten auch separat besucht werden.

Englischer Garten und seine Geschichte

Einst wurde der Englischer Garten mit seiner Stilrichtung in England entwickelt. Es war im 18. Jahrhundert als sich zudem die Form des Englischen Gartens gefestigt hat. Mit seiner Erschaffung sollte der englischer Garten einen Kontrast darstellen, da bis zu diesem Zeitpunkt der Barockgarten das Bild der Geschichte der Gartenkunst dominiert hat. Der Barockgarten zeichnete sich zu damaliger Zeit durch seine französische Prägung aus, in denen geometrisch angelegte Blumenbeete zu finden waren.

english-garden

Merkmale Englischer Garten

Bestimmt wird das Bild vom Englischen Garten dadurch es nur wenige Blühpflanzen in diesem Landschaftsgarten gibt. Als der englischer Garten entwickelt wurde, sollte dieser nicht mehr von einer mathematische Strenge wie beim französischen Garten bestimmt sein. Dort waren Beete und Hecken exakt angelegt beziehungsweise beschnitten worden. Englischer Garten steht vielmehr nun seit dieser Zeit dafür, dass die Natur mit all ihren Facetten im Mittelpunkt steht. Das bedeutet, dass hier die Landschaft mit all ihren natürlichen Ausprägungen maßgebend ist. Die Landschaft an sich zeichnet sich durch ihre Vielfältigkeit aus, die schon anhand der Verschiedenartigkeit der Pflanzen deutlich wird. Um eine Landschaft im englischer Garten vorzufinden, die wie ein Gemälde begehbar ist, wird das Eingreifen des Menschen erforderlich. Dort wo einst die frühe Industrialisierung in Großbritannien angesiedelt war, war gleichzeitig eine intensive Beweidung in der Umgebung des Umfelds zu finden.

Englischer Garten und seine äußere Gestaltung

Gräben und Mauern, die aus der Ferne nicht sichtbar sind, trennen Englischer Garten und seine Landschaft in der Umgebung voneinander. Eingeführt worden war diese Form der gestalterischen Elemente durch Charles Bridgeman, der dieses als Ha-Ha in die Gestaltung von Gärten eingeführt hatte. Besonders der englische Landschaftsarchitekt William Kent wählte diese Möglichkeit der unsichtbaren Gestaltung aus, wenn er große Gärten geplant hatte. Bei der Gestaltung vom englischer Garten wird dabei ein Graben so angelegt, so dass dieser sich in die Landschaft so eingliedert, dass ein Übergang von Garten zur angrenzenden Landschaft nicht sichtbar wird. Das harmonische Landschaftsbild, wenn sich Garten und weitere Landschaft vereinen, wird somit nicht durch Zäune und Hecken gestört.

english-garden2

Das innere Landschaftsbild vom englischer Garten

Zunächst ließen die Gartenarchitekten antike Tempel errichten, zu denen später noch die chinesischen Pagoden hinzukamen. Außerdem wurden Grotten, Eremitagen und künstliche Ruinen geschaffen, die dann viele Besucher in den englischer Garten lockten. Wege wurden so angelegt, dass sie sich durch den englischer Garten schlängelten. Außerdem wurden Flüsse angelegt, die das Bild des Gartens weiter auflockerten.

Highlights vom Englischer Garten um das 19. Jahrhundert

Bestimmt wurde das Bild vom englischer Garten zurzeit um das 19. Jahrhundert durch Schmuckeremiten. Bewohnt wurden diese, nachdem die Zeit vertraglich festgelegt worden war, von professionellen Einsiedlern. Dafür sollten sie sich ab und zu sehen lassen. Schließlich sollte Gästen des Parks doch Abwechslung geboten werden.

Beispiele vom Englischer Garten

Schon bald dehnte sich die Landschaftsidee auch in andere Länder aus. So wurde der Englischer Garten in München durch Friedrich Ludwig Sckell gestaltet. Weitere Beispiele stellen der Dortmunder Rombergpark und der Georgengarten von Hannover dar. Der größte Landschaftspark in Europa in Form von Englischer Garten stellt die Kulturlandschaft von Lednice und Valtice dar, die in Tschechien liegt. Heute gehört diese Landschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.